Jump to content
Unity Insider Forum

gombolo

Members
  • Content Count

    142
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

Everything posted by gombolo

  1. Bei solchen Sachen empfehle ich immer ein Grundlagentutorial. Die Entwicklung von Spielen ist sicher eins der aufregendsten Gebiete der Programmierung. In den letzten Jahren hat sich viel getan und man verwendet Engines. Das vereinfacht die Entwicklung. Vor allem kann sich der Gamedesigner auf das Gameplay konzentrieren und muss sich nicht mit Sachen wie der Initialisierung einer bestimmten API z.B. DirectX oder OpenGL befassen oder wie er am besten Vertices an die Grafikkarte schickt. Das machen alles die Engines (Unity, Unreal, CryEngin, uvm...) Trotzdem erfordert es Verständnis der Technik
  2. Ich mache das auch über parent und child.
  3. nöö. ich habe keine Physik im Spiel... aber das hat mich auf was anderes gebracht...ich bewege die Kamera und die sollte bei 0,0,0 stehen. steht aber bei X=0,0087....irgendwas. Was jedoch ein Zeichen ist es sich gemütlich zu machen und einen Film anzuschauen.
  4. Hallo, ich habe den Spieler als ein nicht zerstörbares Objekt definiert. Beim einem Scenenwechsel bleibt der Spieler immer an der selben Stelle und auch die Steuerung passt. Ich habe jedoch ein kleines Problem beim Wechsel. Der Spieler spring gaaaannnzz leicht nach unten wenn ich die Scene wechsle. Der Sprung ist sehr klein, aber erkennbar. Alles ist gleich die Position der Kamera und auch der Spieler (ist ja nicht zerstörbar). Dieses Verhalten. Kennt einer von Euch dieses Problem?
  5. jaaaa....ich weiss eigentlich hat er viel größere Probleme. Er muss erst einmal die Grundlagen verstehen, dann mal ein kleines Spiel wie z.B. Snake programmieren. Dann mal sich an einem Tetris_Klon die Zähne ausbeisen und so nach ca. 10 Quatrillionenjahren kann er ein "echtes" eigenes Spiel entwickeln.
  6. du musst dem Compiler sagen was das für eine Variable ist...was kann die Variable speichern? private float timeover; jetzt kannst du die Variable verwenden.
  7. ok die Variable muss noch deklariert werden bevor man sie definiert oder was auch immer...aber wir sind doch nicht im Informatikstudium und ich bin kein Informatiker
  8. oookkkkk....dann hast du ganz andere Probleme und das Stichwort Coroutine wird dir auch nicht weiter helfen. timeover ist eine Variable die von dir definiert werden muss !! Das Beispiel ist nicht lauffähig. Soll nur eine kleine Hilfe sein. Versuche die Logik zu verstehen, dann versuche den Code zu formen. Damit es zur Logik passt. Edit: Coroutinen sind ganz cool...verwende ich auch oft um Sachen machen zu lassen die in bestimmten Zeitabständen passieren sollen. Es ist praktisch ein weitere Thread in dem dein Code, dass was macht und du es auch mal warten lassen ka
  9. Bin jetzt nicht sooo erfahren mit Unity-Möglichkeiten, aber ich würde das so machen if (distance <= 12) { // ist die Zeit abgelaufen? if (timeover < Time.time) { timeover = Time.time + 2; //zwei Sekunden warten // Schaden TakeDamage(20); } }
  10. @Sir_MathewDeine Formel ist toll. Ja nach dem welchen Rechner man hat beschleunigt es oder wird langsamer
  11. Jo...der Haken hat gefehlt 😁 Also Leute...alle Einstellungen bringen nichts, wenn der Haken bei PostProcessing nicht gesetzt ist 🙄 @malzbie Danke! 👍
  12. Hallo zusammen, Ich habe in der URP ein BloomEffekt. Das sieht in der ersten Szene auch so aus wie ich mir das Vorstellen, aber wenn ich in die zweite Szene wechsle ist der BloomEffekt nicht mehr vorhanden. Die Einstellungen habe ich durchgeschaut. Die sind alle gleich. Bin Momentan etwas ratlos. hier mal ein Beispiel. Gleiche Objekte und gleiches verhalten, aber einmal in Szene 1 und einmal in Szene 2
  13. Die Funktion ist doch logorhytmisch und würde so nicht beschleunigen sondern verlangsamen. Man muss das schon addieren damit es beschleunigt und das linear. Bin keine Mathematiker bitte korrigieren wenn ich falsch liege. Danke
  14. Vielleicht weil es viele Möglichkeiten gibt das Problem zu lösen...ich kann mir jetzt schwer vorstellen ob es DIE Lösung gibt.
  15. ich habe das jetzt so gelöst, dass ich in der FixedUpdate() Methode einen bestimmten Wert auf die Rotationsgeschwindigkeit addiere. Das Objekt selber rotiere ich in einer anderen Klasse und dann über Update() Also wenn ich den Wert 20 addiere, aber in der FixedUpdate() Methode, dann bedeutet das, es wird alle 50 mal pro Sekunde die Geschwindigkeit um 20 erhöht ( 20*50 = 100 pro Sekunde) und in Update mache ich das hier: transform.RotateAround(Center.transform.position, Vector3.forward, rotateSpeed * Time.deltaTime); Scheit jetzt zu funktionieren...auch auf langs
  16. Hallo zusammen, ich lasse 3 Objekte um einen Mittelpunkt rotieren... transform.RotateAround(Center.transform.position, Vector3.forward, rotateSpeed); das Objekt soll mit der Zeit immer schneller rotieren bis eine bestimmte maximale Geschwindigkeit erreicht ist. rotateSpeed += speed * Time.deltaTime; Nun rotiert es auf langsameren Rechnern auch langsamer und auf schnellen Rechner schneller. Die Ursache ist...speed wird Frameabhängig addiert auf rotateSpeed. Das geht wohl so nicht...habt ihr einen Vorschlag wie ich das am besten löse? Danke!
  17. hmmm ok...ist nur, dass ich gerade ein Problem mit der Positionsabfrage habe und nicht ganz sicher bin ob das so richtig ist (was ich mache). Wollte nur noch mal auf Nummer Sicher gehen Das Problem muss ich selber lösen, weil der Code etwas umfangreich ist und ich euch nicht zu muten will, dass ihr euch durch meinen Code arbeiten müsst... 🤪 Wobei ich selber mir immer wieder die Frage stelle weshalb das funktioniert was ich so programmiere 🙃
  18. Hallo zusammen, wenn ich die Position eines Objekts brauche und das mit transform.position hole, dann ist es doch global. Auch wenn es ein Child ist bzw. ein Parent hat (ist eigentlich das selbe 🙄) ???
  19. gombolo

    Rennspiel

    Cool...😎
  20. Ja...war eine Einstellungssache. Wenn man müde ist sollte man nicht mehr versuchen das Gehirn anzustrenge. Heute früh habe ich es auf Anhieb geschaft 😁
  21. Hallo, ich stehe irgendwie auf dem Schlauch...oder ich bin zu müde. Kann ich den Text in TextMeshPro von der Mitte aus eine feste Position geben und bei jeder Auflösung ist es immer diesen Betrag von der Mitte weg? Egal was ich gemacht habe, es passt die Position der Auflösung an und verschiebt mir den Text...Danke Leute*innen
  22. Bitte langsam reden...ich meine mein Gehirn...es setzt einfach aus. Es nimmt nichts mehr wahr. Ich verstehe dich. Du hast versucht die wichtigsten Sachen in zwei Minuten zu packen, aber vom Projekt ist nicht viel hängengeblieben. 🙄 Ach...noch viel Glück bei der Veranstaltung... 👍
  23. Hi, kann ich im Shader Editor Werte wie z.B. ZTest oder ZWrite ändern? Ich habe das jetzt so gemacht, dass ich in den Code reingehen und das von Hand ändere weil ich keine andere Möglichkeit gefunden habe. Danke und viele Grüße gombolo
  24. Naja...eigentlich habe ich jetzt das was ich mit dem Shader machen wollte, aber so richtig verstanden habe ich das ganze nicht und Momentan auch keine Lust das zu lernen aber so ein schönes Schachbrett aus Holz...hmmmm. Könnte ich mir vorstellen
×
×
  • Create New...