Jump to content
Unity Insider Forum

skee

Members
  • Posts

    183
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

skee last won the day on November 12 2017

skee had the most liked content!

Recent Profile Visitors

4,082 profile views

skee's Achievements

Advanced Member

Advanced Member (3/3)

38

Reputation

  1. Also, auf meinem Sony Xperia Z5 Compact läuft alles ohne Probleme. Zum Feedback: Ich finde die App wirklich sehr gelungen. Ist halt auf das Nötigste reduziert, aber das ist ja nichts schlechtes. Und optisch finde ich sie auch sehr schön und ich glaube, Kindern wird sie gut gefallen. Alles schön hell und übersichtlich. Auf dem Handy vielleicht, grad bei vielen Karten, etwas klein, aber auf einem Tablet kommt das bestimmt gut. Alles in Allem: Beide Daumen hoch
  2. Hallo, Das ist jetzt zwar keine technische Unity-Frage, aber ich wüsste jetzt im Forum keinen besseren Platz dafür. Falls s hier nicht ok ist, bitte einfach verschieben. Weiß jemand, ob es lt. den Regeln von Apple und Google erlaubt ist, dass sich die User Ihre gekauften, erspielten oder von anderen Usern übertragenen, Ingame-Währungen wieder ausbezahlen lassen? Ich finde immer nur Infos zu Glückspiel o.ä. Bei mir geht es eher um einen "skill-based" Wettstrei zwischen zwei Parteien, die einen entsprechenden Einsatz festlegen, den der Gewinner dann bekommt. Und das soll sich derjenige dann auch auszahlen lassen können. Wär super, wenn da jemand weitere Infos für mich hätte. Danke Skee
  3. Hallo, Erstmal vorweg: Es geht hier nicht um Unity, da ich die KI in meinem eigenen (Java)Server umsetzen muss. Ich entwickle gerade eine Umsetzung das Kartenspiels "Wizard" und überlege, wie ich am besten CPU-Spieler umsetzen kann, damit die auch entsprechend mitspielen können. Mal die Regeln ganz kurz umrissen: - Es geht grundsätzlich darum, nach Erhalt seiner Karten zu tippen, wie viele Stiche man in einer Runde macht und sollte dann natürlich versuchen, auf genau diese Anzahl von Stichen zu kommen. - Es gibt normale Karten (4 Farben, Wertigkeit 1-13), Zauberer-Karte und Narren-Karten - Zauberer sticht immer, Narr nie - Am Anfang jeder Runde wird vom System eine Trumpf-Farbe festgelegt, diese Farbe sticht alle anderen Farben (außer Zauberer). Spielen mehrere Spieler die Trumpf-Farbe, sticht die Wertigkeit. - Der erste Spieler eine Runde (bzw der, der den letzten Stich gemacht hat) sagt eine Farbe an, diese MUSS von den anderen Spielern bedient werden. Wenn das nicht möglich ist, darf eine beliebige Farbe gespielt werden. Und das Ganze muss ich jetzt meinem Server beibringen Ich hätte kein Problem damit, den Server zu befähigen, durch Wahrscheinlichkeiten, so zu spielen, dass er möglichst viele Stiche macht. Wo ich aber das Problem sehe ist, dass eben eingeschätzt werden muss, wie viele Stiche gemacht werden und dann auch so zu spielen, dass der Tipp auch erfüllt wird. Wenn jemand irgendwelche Denkansätze hätte, wäre ich sehr dankbar. Danke Skee
  4. Wie hast du denn den Tisch realisiert? Also, diese Buchstaben, die aufleuchten und so...
  5. Punkt 1: Sicher ist gar nichts. Man kann es potentiellen Angreifern nur so schwer wie möglich machen. Punkt 2: Das Schöne an Hashes ist ja, dass man nur mit dem Hash nicht auf das Passwort kommen kann. Stell es dir wie eine mathematische Formel vor. Wenn du die Zahl 15 hast (Das ist in diesem Beispiel der Hash), kannst du daran nicht erkennen, ob diese Zahl durch 3*5, 10+5 oder 37-22 berechnet wurde. Hacker können deine Daten theoretisch überall abfangen, daher sollte man sie möglichst nie im Klartext übertragen. Daher würde ich empfehlen, die Daten schon im Client zu verschlüsseln, die per SSL (https) übertragen und einen Salt benutzen, der nicht zu einfach gewählt wird.
  6. Da ich jetzt hier noch keinen Eintrag dazu gefunden habe, mach ich mal ein bisschen Werbung. Ich zitiere mal schamlos von der offiziellen Seite: Das GameCamp Munich ist ein BarCamp zum Thema Games. Unsere Besucher halten und hören Vorträge über die Entwicklung von Videospielen, das Design, Games-Jornalismus und viele weitere Themen, die sich mit Games verknüpfen lassen. Dabei steht, wie bei einem BarCamp üblich, im Vorfeld kein Programm fest. Alle Teilnehmer dürfen einen Vortrag halten, wann und wo euer Talk stattfindet entscheidet sich bei der Sessionplanung morgens. Ich selbst war letztes Jahr zum erstem Mal dort und war wirklich schwer begeistert. Falls es jemand einrichten kann, sollte er wirklich dort vorbeischauen. Ein wirklich angenehmer Austausch zum Thema Games und alles was damit zu tun hat. Hier gibt es Tickets: https://www.eventbrite.de/e/gamecamp-munich-2016-tickets-22412950739
  7. Ich habe mir mal erlaubt, für die Diskussion über Monetarisierung einen neuen Thread aufzumachen, da das sicher für den ein oder anderen auch sehr interessant ist: http://forum.unity-community.de/topic/11071-monetarisierung-von-games Zum Speil: Heiße Kiste! Gefällt mir richtig gut. Wünsche dir viel Erfolg damit
  8. War echt sehr lustig und das sollten wir definitiv öfter machen
  9. Hi, Also, ich möchte ein Spiel für mobile Geräte machen, welchem die Spieler abwechselnd ihre Züge machen. Es findet keine direkte Verbindung zwischen den Spielern statt, sondern alle kommunizieren mit dem Server und der liefert die Daten an die Clients, bzw sie holen die Daten ab. Aktuell überlege ich, wie ich einen Spieler aktiv benachrichtige, dass der Gegner seinen Zug gemacht hat und er jetzt dran ist. Zuerst dachte ich an eine Socketverbindung und der Spieler bekommt dann einfach eine Nachricht, wenn er dran ist. Sollte problemlos funktionieren, solange der zu benachrichtigende Spieler die App offen hat und die Verbindung aktiv ist. Wenn er aber zu lange auf den Zug des Gegners warten muss und zwischenzeitlich die App schließt oder das Handy ausmacht, oä. dann bricht die Verbindung natürlich ab, bzw die App schläft und empfängt keine Daten über die Socketverbindung. Daher fällt die Lösung also aus. Mein nächster Ansatz wäre, das Ganze über native Push-Notifications zu realisieren. Wenn ein Spieler dran ist, bekommt er eben diese zugeschickt und wenn er sie bei aktiver App empfängt, wird eben eine entsprechende Aktion getriggert. Bei einer inaktiven App hätte das den Vorteil, dass der User eben sieht, dass er eine Nachricht bekommen hat und entsprechend drauf reagieren. Mehr fällt mir an dieser Stelle nicht ein. Hat von euch evtl jemand noch einen Input dazu? Evtl habe ich was vergessen oder falsch betrachtet, etc. Bin für jeden Hilfe dankbar. Gruß Skee
  10. Herzlich Willkommen
  11. Ist diese Demo dann auch evtl öffentlich zugänglich? Ich würde das gerne mal testen, wenn es irgendwie möglich wäre...
  12. Also ich brauchs zwar nicht, aber nen 5er würde ich dafür schon auf den Tisch legen.
×
×
  • Create New...