Jump to content
Unity Insider Forum

HortusLongus

Members
  • Content Count

    440
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

HortusLongus last won the day on September 18 2017

HortusLongus had the most liked content!

Community Reputation

72 Excellent

About HortusLongus

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 12/15/1949

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    CH-Neuenhof
  • Interests
    Alles und noch viel mehr. :-)

Recent Profile Visitors

4,028 profile views
  1. Moin. ūüôā Das Unity-Asset-Pack ist fertig, und ein paar Games liegen auch noch obendrauf; viel preiswerter geht es wohl nicht, viel Spa√ü: https://www.humblebundle.com/games/unity-bundle?hmb_source=humble_home&hmb_medium=product_tile&hmb_campaign=mosaic_section_1_layout_index_1_layout_type_twos_tile_index_1

  2. Hi, Philip. Der Sprung von Position 1 zu Position 2 beim ersten Tastendruck h√§ngt damit zusammen, da√ü du den Cosinus nicht f√ľr die richtige Stelle berechnest. Und das Problem mit der richtigen Drehung l√∂st der Befehl "LookAt(...)".
  3. >> Oh man... Also auch noch im Unity Source rumzupfuschen da komm ich mir nicht sehr... konfident vor Ist doch nur der UNet-Code, und du kommst in den Zeugenschutz. ;-) >> Reicht es denn wirklich aus wenn ich das mittels Vererbung l√∂se? Probiers aus, h√§ngt von deinem Code ab. Das ist doch das Grundprinzip, wenn du ein Programm entwirfst: ne Idee entwickeln, diese in eine Programmiersprache zw√§ngen und testen. >> Du wei√üt ja wie das ist, wenn du dir mal den Code ansiehst den du vor 4 Jahren geschrieben hast und du denkst "Gott was hab ich damals f√ľrn Mist verzapft" XD N√∂√∂, hatte ich die letzten 30 Jahre nicht mehr wirklich. ;-)
  4. Hi. >> willst du damit sagen, dass man inzwischen generische Klassen √ľbers Netzwerk senden kann? Jaein. :-) Ich kann das, weil ich den Code entsprechend angepa√üt habe. Was das spezielle Problem bei dir ist, kann ich nicht sagen, ich sehe den Code ja nicht. Mit deinem De-/Serialisierungshinweis kannst du recht haben, UNet zickt da manchmal rum; versuch einfach mal. Oder ent-generifiziere :-) deine Klassen vielleicht erst einmal nach dem Muster: "public class testword : test<word>", damit sollten einige Probleme gel√∂st sein. >> Ich hab das letzte mal mit Networking unter Unity 4.x gearbeitet ... UNet hat so gut wie nix mehr damit am Hut, es ist Klassen besser geworden. Das Problem ist, es arbeiten mehrere Gruppen unabh√§ngig voneinander daran weiter, und die mehr oder weniger "federf√ľhrende" Gruppe ist leider weder die flotteste noch die geschickteste, die haben auch kein Problem damit, ab und zu mal wieder zur√ľckzufeaturen. :-( UNet ist kein Kind mehr, es ist gewachsen, aber nicht mal halbstark, das sollte man auch immer im Hinterkopf haben. >> Oder warum hast du mir den Source geschickt? Naja, wenn ein Programm nicht das macht, was ich m√∂chte und ich seinen Sourcecode habe, passe ich den eben entsprechend an. Das ist schon alles.
  5. Vielleicht hilft dir OnEnable() weiter?
  6. Hi. Eigentlich bringt C# von sich aus alles mit, um solche "Probleme" ;-) zu l√∂sen. Du kannst sogar Scripts w√§hrend der Laufzeit neu erstellen oder √§ndern; bestimmen, ob nur im Speicher kompiliert wird oder den neuen Code in eine Datei schicken usw.; du kannst auch Inline-Code "injizieren". Und nat√ľrlich kann man auch Code, der mit den Variablennamen "m, o, f, i, h, m1" l√§uft, ver√§ndern und testen, ob er auch mit den Variablennamen "meine, oma, faehrt, im, huehnerstall, motorrad" funktioniert. Falls es dich interessiert, schau dir mal die Klassen "CodeDomProvider" und "CSharpCodeProvider" an.
  7. Hi. Ich glaube, du gehst da zu kompliziert ran. Guck dir mal in Ruhe den Sourcecode an, da kannst du ausreichend anpassen.
  8. >> ist das eine deutliche Komplexit√§tssteigerung oder in einer rudiment√§ren Ausbaustufe noch einfach umsetzbar? Das Erstere. Multiplayer wird gern untersch√§tzt und dann landen auch gute Ideen oftmals im Papierkorb. Aber Unity hat sich diesbez√ľglich mittlerweile auch deutlich verbessert. Und ich hab dir mal was rausgesucht, das dir einen kleinen Einblick dar√ľber verschaffen kann. Ich wei√ü nicht, wie gut es ist, weil wir sowas selbst schreiben, aber zum "MalReinGucken" wird es wohl taugen.
  9. Hi. Das bekommst du innerhalb Unity ohne Probleme hin. Du baust vier Szenen, drei davon sind je eines deiner Minispiele. Die vierte Scene ist dann der Konferenzraum, dazu gen√ľgt eigentlich einfach ein GUI, das als Sceneswitcher fungiert. Du findest sogar kostenlose Beispiele im Assetstore, hier nur mal ein Beispiel f√ľr den Anfang. Das bekommst du in der Zeit locker hin, viel Erfolg.
  10. Eine dicke fette Liste mit Vorschl√§gen f√ľr mehrere 100 guten Unity-Free-Tools: http://www.procedural-worlds.com/blog/best-free-unity-assets-categorised-mega-list/

  11. Na ja, vielleicht sind meine Anspr√ľche einfach zu hoch, wenn ich denke, da√ü bei der Antwort von jemandem, der ne Moderator-Binde tr√§gt, schon eine gewisse Sorgfalt vorhanden sein sollte. Nebenbei, array.findall gabs schon bei Basic 3. Aber la√ü uns den Kram einfach beenden.
  12. Na ja, liest du deine eigenen Postings nicht? :-) Du hast doch in deiner ersten Antwort gleich einen m√∂glichen Ansatz vorgeschlagen; bei dem ist mir allerdings aufgefallen, da√ü du dabei Sortierverrenkungen machst, die gef√ľhlt schon zu Zuses Zeiten veraltet waren und mehr Basic sind als C#. Folgt man deinem Ansatz, schiebt man 1.) Kojotes zahlenArray in ein Array.Sort(), das man dann 2.) Array.FindAll() √ľbergibt mit der Bedingung x==x.nachbar; schwupps, fertig. Das ist ein Zweizeiler. Wo siehst du ein Problem? Cu, Horst.
  13. "Kenne ich nicht" soll ja ein Problem sein, das man abstellen kann, habe ich geh√∂rt. ;-) Mal eine L√∂sung mit FindAll, die dir das erkl√§rt, direkt aus der Microsoft-Hilfe √ľbernommen: using System; using System.Collections.Generic; public class Example { public static void Main() { // Get an array of n random integers. int[] values = GetArray(50, 0, 1000); int lBound = 300; int uBound = 600; int[] matchedItems = Array.FindAll(values, x => x >= lBound && x <= uBound); for (int ctr = 0; ctr < matchedItems.Length; ctr++) { Console.Write("{0} ", matchedItems[ctr]); if ((ctr + 1) % 12 == 0) Console.WriteLine(); } } private static int[] GetArray(int n, int lower, int upper) { Random rnd = new Random(); List<int> list = new List<int>(); for (int ctr = 1; ctr <= n; ctr++) list.Add(rnd.Next(lower, upper + 1)); return list.ToArray(); } } // The example displays output similar to the following: // 542 398 356 351 348 301 562 599 575 400 569 306 // 535 416 393 385
  14. Und wenn man array.Find() bzw. array.FindAll() bzw. array.FindLast() bzw. array.FindIndex() bzw. array.FindLastIndex() benutzen w√ľrde, w√ľrde man sogar erleben, wie bequem und flott sowas zu l√∂sen ist. ;-)
  15. Wenn du bereit bist, das ein ganz klein wenig ;-) aufzubohren, findest du hier einen sicheren Weg.
×
×
  • Create New...