Jump to content
Unity Insider Forum

Der_Stefan_

Members
  • Content Count

    34
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Der_Stefan_ last won the day on November 14 2020

Der_Stefan_ had the most liked content!

Community Reputation

2 Neutral

About Der_Stefan_

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 02/26/1984

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Dortmund

Recent Profile Visitors

148 profile views
  1. Hmmm... Also ich hab mir das mal ganz einfach gemacht... Ich hab schlicht und ergreifend das Direct-Licht sich um den Unity-Mittelpunkt drehen lassen. Einfach so, wie sich die Sonne in "echt" eben auch bewegen würde (und ja, ich weiß, dass sich eigentlich die Erde um die Sonne dreht, nicht umgekehrt ). Auf die Rotationszeit angepasst habe ich dann eine Animation erstellt, bei der sich die Lichtfarbe und Intensivität verändert (bläulicher und schwächer in der Nacht, rötlicher am Abend usw. (Fast) kein Code und, für mich, absolut ausreichende Ergebnisse. Mein 24 Stunden-Zyklus dauert dabei
  2. Erstmal nur einfach über einen Invoke. public void Update() { if (Input.GetKeyDown (KeyCode.Space)) Invoke ("MoveRow",1); } Weiter kam ich ja noch gar nicht, weil ich den Schritt davor, das Erstellen noch nicht hinbekommen hab. Hab ich mich halt auch noch nicht näher mit beschäftigt, weil ich mir dachte, dass das Problem hier durch den Teil davor verursacht wird... Unity spuckt jedenfalls die folgende Meldung in der Konsole aus (siehe Bild in meinen Beitrag vorher): "Trying to Invoke method: GridClaas.MoveRow couldn't be called."
  3. Ich check`s einfach nicht... seit dem Aufkommen des Problems, bastel ich jetzt seit geschlagenen 2 Wochen nur noch da dran rum und bin nicht einen einzigen Schritt weitergekommen. So langsam kommt da echt der Frust auf und ich muss ich mir wohl oder übel eingestehen, dass ich bei diesem Projekt einfach zu hoch gestapelt habe und das vielleicht einfach noch ein paar Monate liegen lasse, bis ich etwas besser geworden bin... Seit deinem letzten Post, Sascha, kann ich die Klasse gefühlt auswendig runterlaiern, es funktioniert aber dennoch nicht. Auch habe ich in der Zwischenzeit d
  4. @Sasche: Aufbauende Worte 😘 Mit jedem Schritt und jedem Try und Fail wird`s ein kleines Stück selbsverständlicher. Ein schönes Gefühl, muss ich sagen. Ich hab mich jetzt mit einer großen Tasse Kaffee vor den Computer gesetzt und dein Script in einer Klasse zusammengefügt. Die darauffolgende Stunde (fast 1 1/2 sogar) habe ich damit verbracht, mir Zeile für Zeile anzuschauen und zu verstehen, was, was, wie macht oder auslöst. Am meisten überrascht hat mich eigentlich die Zeile ( public void MoveRow(int rowIndex, bool positive ), dass du da Int und Bool direkt in der Void (Methode, oder
  5. Okay... wow... Ganz lieben Dank dass du dir die Mühe gemacht hast und mir das so aufzuschlüsseln. Und du sagst, das ist einfacher ?! Ayayay... na ja gut, ich hab's mir so ausgesucht und jetzt muss ich da durch Ab heute ist Lockdown, jetzt habe ich erst recht die Abende wieder frei um daran rumzubasteln. Ich bin selber sehr gespannt, ob ich das so umgesetzt bekomme. Jetzt gerade verspüre ich gerade doch einen ziemlichen Respept vor der Aufgabe So oder so, ich gebe Bescheid was draus wird, bzw. wenn (nicht falls) noch offene Fragen bestehen
  6. Guten Morgen Sascha, danke dir für deine Tipps. Ich bin für jeden Tipp dankbar. Mit Grids hatte ich bisher noch nicht das Vergnügen und Arrays kenne ich bisher nur als lineare Liste. Sprich, "bitte tue xy mit allen Dingen, die in dieser Liste stehen". Mein Gedankengang dazu war, dass ich dann für jede Reihe und jede Spalte entsprechende und sich überschneidende Listen benötigen würde. Und da sich aber die "Inhalte", so nenne ich es jetzt mal ja ständig ändern, müsste ich bei jedem Schritt mehrere Objekte aus mehreren Listen austragen und in andere eintragen lassen. Gleichzeitig müsst
  7. Guten Abend ihr Lieben, ich stocke mal wieder und seh' das Land nicht... Ich arbeite gerade an einer Art 3D-Umsetzung des Spieleklassikers Das verrückte Labyrinth. Soll im Grunde genauso funktionieren, sprich mit den sich bewegenden Wegstücken in einer Reihe, nur mit dem Unterschied, dass man im 3D-Umfeld durch`s Labyrinth tappst und sich die Wände von alleine bewegen. Meine Idee zur Umsetzung dabei war, dass ein GameObject um`s Spielfeld herum per Zufallsprinzip auf Wegpunkten hält und die jeweilige Reihe per Raycast auswählt und bewegt. An genau dieser Stelle stocke ich aber an gle
  8. Ach schön. Ich könnt` dich knutschen, Jomnitech Deine zweite Variante, die mit dem public Static Bool hat ohne Probleme funktioniert, genau so wollte ich es haben. Ganz lieben Dank für die Hilfe
  9. Ja, genau so war ja auch mein Ansatz (siehe Scripte oben). Ich hab‘s nur einfach nicht auf‘s Pferd geschafft. Dein Code sieht jetzt nicht so aus, als dass ich da GamObjekte Verknüpfen muss, oder? Das wäre doch schon mal ein Schritt nach vorne. heute schaffe ich es nicht mehr, aber ich versuche das morgen mal einzubauen. Ich danke dir aber schon mal sehr
  10. Also wenn ich dich richtig verstanden habe, dann meine ich das genau andersrum 😅 Ich möchte nicht auf die Funktion eines Prefabs/einer Instanz verlinken, von denen will ich nichts. Vielmehr möchte ich, dass die Instanz von einem bestehenden Objekt etwas Abfragen soll. ich kann morgen noch mal bessere Bilder posten. Das Ganze ist ein Konfigurator. Man wählt nach Baukastenprinzip verschiedene Objekte, deren Instanzen dann auf der Bildfläche erscheinen und über die Pfeiltasten arrangiert werden können. Und wie gesagt, die Instanzen sollen dann prüfen wo die Kamera steht (vorne oder hinten) u
  11. Hallo Zusammen, ich habe mal wieder ein Problem, bei dem ich trotz ewiger Google und YouTube-Recherche einfach nicht alleine weiterkomme... Und zwar möchte ich in einem Script (auf Objekt B ) einen Bool-Value aus einem anderen Script (auf Objekt A) übernehmen. Sprich wenn Objekt A XY gemacht hat, soll Objekt B YX machen. Ganz konkret dreht sich ein GameObjekt mit der Kamera, diversen Lampen, etc als Children. um einen zylindrischen Sockel auf dem sich die Figuren bewegen. Sobald sich das Kamera-Objekt halb um den Zylinder gedreht hat, sprich die 180 Grad-Marke erreicht hat, wird
  12. Oh... Das ist dann jetzt wohl der Twist-plot... Also... zumindest für mich Aber auf jeden Fall eine Aussage, mit der man arbeiten kann. Wenn man sowas weiß, weiß man worauf man achten muss
  13. Hmmm... Okay. (ich glaube) ich verstehe das... ( mehr oder weniger... ) Aber wenn du sagst, dass die Variablen zwar einem in Java geschriebenen Code sehr ähnlich sind aber tatsächlich doch in C# gescriptet werden, wundere ich mich dass ich das so oft im Netz lese. Ist es denn grundsätzlich möglich die Scripte in Unity in Java statt in C# zu schreiben?
  14. Guten Morgen Sascha, zu dieser dritten Variante habe ich mal eine Frage: Im Zuge meiner Recherchen und Suchen danach wie ich was, wie umsetzen kann, bin ich immer mal wieder über diese Variablen "var" gestoßen. Ich habe mittlerweile gelernt, dass die aus dem JavaScript kommen und sich Java nicht unbedingt immer mit C# verstehen. Die Frage ist jetzt, wenn das also ein gewisses Problempotential bietet und geplante Abläufe trotz richtigen Code-Teilen einfach nicht funktionieren, warum mischt man dann überhaupt Java und C# (Also... innerhalb einer Anwednung, nicht innerhalb eines Scriptes ver
  15. Hach... Hätte auch zu schön sein können -.- Mit dem vereinfachten Test-Script funktioniert es tadellos (Wuhu ), beim kompletten Script funktioniert das komplette ohne die Angabe von Fehlermeldungen einfach gar nicht... Hmmm... Na ja. Jetzt habe ich aber zumindest erstmal einen funktionierenden Ansatz und begebe mich auf Fehlersuche. Erstmal muss ich jetzt aber vor die Tür Schönen Sonntag!
×
×
  • Create New...