Jump to content
Unity Insider Forum
Roman

Apps in China verkaufen

Recommended Posts

Guten Morgen in die Runde,

vor paar Monaten haben wir bei daubit eine Kooperation mit einem Publisher in China gegründet. Das ziel ist es Apps und Software nach China zu bringen. Ein Argument hier für ist: ca. 512.000.000 Android Nutzer, die nie eure Apps zur Gesicht bekommen. Das ist fast 1/3 des gesamten Android Marktes. Es gibt halt kein GooglePlay in China.

 

RECHTLICH

- Die gesamte Abwicklung(Vertrag) wird mit "daubit programmierung service gmbh" gemacht.

- Die Auszahlungen und Erfassung wird transparent von daubit gestaltet.

ABLAUF:

- Wir übersetzen die App und kümmern uns um die User.

- Du kümmerst dich um die Technik.

 

UND JETZT SUCHE ICH PILOTPROJEKTE.

Wir gehen in August mit unseren Stores in China online hier für suche ich Pilotprojekte. Diese Pilotprojekte haben besonders gute Vertragskonditionen.

 

Also wenn du einer der ersten in China sein möchtest, melde dich bei mir.

Gerne beantworte ich hier weitere Fragen ^^

Grüße

Roman

 

LINK zu der Vorstellungsseite:

http://apps-in-china-verkaufen.com

  • Like 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie würde denn hier die Monetarisierung laufen? Rein über kostenpflichtige Apps oder gibts da auch Möglichkeiten von Werbung und/oder Inapp-Käufen?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist denn die Alternative zum PlayStore? Sicherlich werden die Chinesen doch schon Wege und Mittel haben mit Apps ausgiebig versorgt zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Mein Gott, was für ein gigantischer Markt, 500 Millionen! Da kommt man ja echt ins Grübeln, davon nur 10% Marktanteil und man ist satt.

 

Ich kann da Roman für diesen Vertriebskanal nur gratulieren und eine Empfehlung aussprechen, auf diesen noch stehenden Zug schnell aufzuspringen.

 

Vielleicht darf ich da mal an dieser Stelle eine kleine Frage einwerfen: Wie steht es denn da mit Desktop-Anwendungen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

es freut mich, dass das Thema ankommt. Zu den Fragen und weitere Ergänzungen.

 

@ Skee mit der Frage: "Rein über kostenpflichtige Apps oder gibts da auch Möglichkeiten von Werbung und/oder Inapp-Käufen?"

-Kostenpflichtige Apps sind nicht gern gesehen. Was funktioniert ist: Werbung, InApp-Käufe und Pay-To-Win

 

@MarcoMeter mit der Frage: "Was ist denn die Alternative zum PlayStore?"

-Es sind 3 große Stores auf dem Markt, die nur chinesische Unternehmen zulassen. iTunes und Steam sind fast frei zugänglich.

 

@SpaceMarder mit der Frage: "Wie steht es denn da mit Desktop-Anwendungen?"

-Das ist unser nächster Schritt.

 

WEITERE INFO:

Bis zum 1.8.16 gelten von mir aus gesonderte kondizionen: zB 50/50

 

Schickt eure Apps nach China mit uns ^^

Einfach mich anschreiben.

Grüße

Roman

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde es nicht so vielversprechend. Die chinesischen Entwickler werden sicher die tollen Apps aus dem PlayStore abgekupfter haben für den chinesischen Markt. Da wird man ohne großes Marketing doch genau so in der Versenkung landen wie hier.

 

Jedenfalls wünsche ich gutes Gelingen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MarcoMeter: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Einer der Marketingsäulen ist den Nutzer klar zu machen, dass es sich bei den Apps um originale aus dem Ausland handelt ;)

(Heiße Ware)

 

Und ja, wenn du schon eine App hast warum nicht auf den China-Markt gehen? ISt ja schon fertig programmiert.

Es fehlen nur paar Sachen: Sprache und Werbenetzwerke anpassen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohhaaa, lieber MarcoMeter, Roman und Community

 

mit dem Einwand von MacroMeter wird es jetzt aber eng. Keine Frage, der chinesische Markt ist und bleibt aber gigantisch und die Chinesen sind ja bekannt als die Weltmeister des Kopierens. Mit rechtlichen Fragen wegen Urheberrechte und Markenschutz haben diese aufstrebenden, wirtschaftsorientierten Welt-Revolutionäre nichts im Sinn. :D

 

Eine Abhilfe kann aber nur über ein weltweiter Markenschutz gewährleisten, die mir hinsichtlich der Kosten und der Durchsetzung recht fragwürdig erscheint. Also, das Markenrecht lediglich auf die BRD beschränken. Die Umsetzung dauert zwar ein Jahr, aber wenn das Markenrecht in dem vorgenannten Gebiet anerkannt wird, greift der Schutz auch während der Stillhaltefrist. Man kann dann nur schlußendlich hoffen, das diese Kopierer aus ihrer Expansionslust heraus hier dann eines Tages auf einer deutsche Messe auftauchen und dann hoffentlich der Zoll zugreift.

 

Aber auch mal anders gesehen: Wie ich es verstanden habe, will der Endverbraucher ohnehin nicht zahlen, es macht also keinen Sinn, kostenlose Software, oder Apps zu kopieren, weil das Original zum einen einen klaren Wettbewerbsvorsprung hat durch einen sogenannten USP (Unique Sales Proposition= einzigartiges Verkaufsargument) und daher zum zweiten, die Einnahmen dann mehr oder weniger durch Werbeaktivitäten gesichert sind.

 

Also, nach diesen Überlegungen sehe ich immer noch kein Grund, warum man dieses Schritt nicht wagen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SpaceMarder mit

"Mit rechtlichen Fragen wegen Urheberrechte und Markenschutz haben diese aufstrebenden, wirtschaftsorientierten Welt-Revolutionäre nichts im Sinn."

Doch haben die, nur intern! Unter chinesischen Unternehmen darf nicht kopiert werden! Also sichern wir auch eure Idee mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Roman

 

Okay, wenn dem so ist, dann ist ja alles bestens. Ich wollte ja nicht gerade in die internen Belange Euerer Gesellschaft eingreifen, das steht mir einfach nicht zu.

 

Bleibt aber am Ende vielleicht nur noch eine Frage abzuklären, nämlich die der Werbeträger. Ich meine, inwieweit sind dort die Auftragsbücher des Publishers gefüllt und wie wären dann die Abrechnungsmodalitäten. Vor allem würde mich da eines brennend interessieren, wie steht es denn mit dem Bekanntheitsgrad des Publishers und wie ist da die Marktakzeptanz zu diesem?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SpaceMarder,

Angegriffen hast du nicht^^ Was deine Fragen angeht: Das ist ein neues Brand extra für ausländische Apps/Games.

Was die Abrechnung angeht werden wir das nach besten Wissen transparent gestalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Idee super! Es ist jemand da der sich kümmert und auch noch aus dem Forum kommt.

So eine Chance sollte man echt einmal probieren.

 

Das einzige was ich mir schwierig vorstelle sind Apps die einen Datenbankserver benötigen. Zb für Highscore-Systeme usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine sehr interessante Idee.

Wie sehr unterscheiden sich die Konditionen nach dem 1.8.16?

Und muss die App vollkommen fertig sein? Oder kann man die noch updaten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@TobLine ja updates sind auch erwünscht den der Entwickler übernimmt die Technik. Wir vermarkten und sorgen für Umsatz ^^

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Bemmi83 In der Regel ist die gesamte Technik beim Entwickler. Server sind auch gut erreichbar. zB Rackspace geht auch gut in China. Falls ein Server in China notwendig ist. Werden wir nach einer Lösung gemeinsam suchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...

WEITERE INFO:

Bis zum 1.8.16 gelten von mir aus gesonderte kondizionen: zB 50/50

...

 

Hi,

ich wollte mich nochmal genau informieren. Was machst Du/ ihr wenn ich sage: Ich habe eine App die komplett fertig ist und möchte sie über euch in China veröffentlichen?

 

MfG Felix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy Felix,

1-wir schauen uns die app an, ob die in china erlaubt wird.

2-Machen ein Lizensierungsvertrag mit details:

2a % von Umsatz

2b Wer liefert wann was

3 wir machen die übersetzung (kostenfrei bis 1.8 ;)

4 wir veröfftlichen die app

So geht das.

In paar Wochen kommen erste projekte online

 

Grüße

Roman

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe jetzt nur mal auf die Hauptseite geschaut. Da sollte vielleicht jemand nochmal die Rechtschreibung und Grammatik überprüfen. Ich bin da auch keine Größe, aber so paar Sachen sind dabei.

 

Trotzdem erst einmal viel Erfolg damit.

 

MfG Felix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...