Jump to content
Unity Insider Forum
markusk

Wie könnte ich am besten meine Spielidee umsetzen?

Recommended Posts

Hallo!

ich schreib diesen Beitrag weil ich mal vermute daß manche(r) von euch vielleicht vor derselben Entscheidung für sein Spielprojekt stand.

Was habe ich vor: Ich hab in den 90ern gerne Railroad Tycoon gespielt falls das jemand von euch noch kennt, allerdings nur den ersten Teil, die ganzen Nachfolger habe ich nie gespielt bzw. kenne nur Beschreibungen der Änderungen und Screenshots der verbesserten und realistischeren Grafik.

Von letzterer hab ich mir ein paar Inspirationen für meine Idee mitgenommen, vor allem die 3D Umsetzungen in den neueren Nachfolgern. Ich will mir also meine eigene PC-Version von diesem Spiel unter Windows bauen wobei es mir jedoch rein um den Spaß am Programmieren und der Erweiterung meines Know Hows in dieser Richtung geht. Ich möchte auch den Ablauf des Spiels nicht 1:1 nachprogrammieren sondern größtenteils meine eigenen Ideen umsetzen und nur den einen oder anderen Aspekt des Originals einfließen lassen.

Da ich professioneller Software-Entwickler bin ist mir vollkommen klar daß das kein Projekt ist welches man eben mal an einem verregneten Wochenende umsetzt sondern daß das durchaus eine Sache ist die sich über mehrere Jahre hinzieht und man ab einem gewissen Zeitpunkt sicher nicht mehr allein weiterkommt. Vor allem wenn da Züge in einer 3D Landschaft rumfahren sollen die auch möglichst realistisch dargestellte Wiesen, Wälder, Straßen und Gebäude beinhaltet und das Spiel darüberhinaus ja auch noch einen strategischen Background hat.

Da ich in Sachen Grafik, Sound usw. bisher keinerlei Erfahrungen habe bin ich mir noch recht unsicher wohin die Reise gehen soll was die Wahl der Programmiersprache(n) bzw. einer dazu passenden Grafik- bzw. Spieleengine und zusätzlicher Software angeht. Vor allem bei der Engine kann ich schwer einschätzen welche da für einen Anfänger auf diesem Gebiet am besten geeignet wäre.

Ich hab mir da schon mal einen grundlegenden Überblick verschaft:

- Da ich einen recht fundierten Java-Hintergrund habe käme mir die jMonkeyEngine sehr entgegen wobei ich jedoch nicht weiß inwiefern man die mit Unity oder der Unreal Engine vergleichen kann.

- In C# welches bei Unity ja eine recht große Rolle spielt habe ich bisher nicht programmiert, mir die Sprache jedoch mal angesehen und ich denke daß die Einarbeitung kein großes Problem darstellen sollte. Also von daher wäre die Kombination C# / Unity auch eine sehr gute Wahl vermute ich jetzt mal.

- Und dann wäre da noch die Unreal Engine, aber was ich so gelesen habe braucht man da sehr gute C++ Kennntnisse. Ich hab zwar schon in C++ programmiert, aber ehrlich gesagt zählt sie nicht gerade zu meinen Lieblings-Programmiersprachen.

Mir ist schon klar daß es mit der Programmiersprache und der Engine allein nicht getan ist da man für die ganzen 3D Modelle usw. noch zusätzliche Software braucht in die man sich ja auch erst mal einarbeiten muß wenn man niemand kennt der Erfahrung auf diesem Gebiet hat und sich da gern einbringen würde, aber mich würden eben mal Meinungen interessieren was in meinem Fall unterm Strich vielleicht der beste Weg wäre um meine Idee umzusetzen. Zumal ich auf diesem Gebiet absolut keine Erfahrung habe.

lg, Markus

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin moin!

vor einer Stunde schrieb markusk:

Da ich einen recht fundierten Java-Hintergrund habe käme mir die jMonkeyEngine sehr entgegen wobei ich jedoch nicht weiß inwiefern man die mit Unity oder der Unreal Engine vergleichen kann.

Open Source ist immer gut, ansonsten kann ich beim Ansehen nicht viel über die Engine sagen. Nur, dass Java für Spiele schon nicht so eine gute Idee ist, weil Java meines Wissens nach immer noch keine Structs hat. In Desktop-Anwendungen ist Garbage kein so großes Problem, in Spielen ist das weniger gut.

vor einer Stunde schrieb markusk:

In C# welches bei Unity ja eine recht große Rolle spielt habe ich bisher nicht programmiert, mir die Sprache jedoch mal angesehen und ich denke daß die Einarbeitung kein großes Problem darstellen sollte. Also von daher wäre die Kombination C# / Unity auch eine sehr gute Wahl vermute ich jetzt mal.

C# ist quasi Java mit Structs und ohne Type Erasure. Wenn du Java kannst, ist C# absolut kein Problem.

vor einer Stunde schrieb markusk:

Und dann wäre da noch die Unreal Engine, aber was ich so gelesen habe braucht man da sehr gute C++ Kennntnisse. Ich hab zwar schon in C++ programmiert, aber ehrlich gesagt zählt sie nicht gerade zu meinen Lieblings-Programmiersprachen.

Gibt so Leute, die bauen ihr ganzes Spiel mit Blueprints, aber ja, da ist C++ die Sprache der Wahl. Wobei man dazu sagen muss, dass das auch einfach die beste Sprache für Spieleentwicklung ist. Deshalb ist Unity ja auch in C++ geschrieben. C# ist wesentlich besser als Java, und meiner Meinung nach auch gut genug, vor allem, wenn man weiß, was man tut. Aber C++ bleibt der König... mal vielleicht abgesehen von Rust :P

jMonkey sieht aus, als wäre es ganz nett, aber eher so eine Engine für Gamedev-Nerds. Das meine ich auch nicht im schlechten Sinne. Hab selber schon mit pySFML oder löve2d Dinge gebaut, und das sind nicht mal richtige Engines, sondern einfach nur kleine Renderbibliotheken. Als Einsteiger, der tatsächlich auch ein sichtbares Ergebnis haben will... da bin ich mir nicht so sicher. Ich kenne die Engine nicht genug, um da wirklich etwas zu zu sagen, aber ich kann sagen, dass "bei Java bleiben" kein gutes Argument bei dieser Frage ist. Vor allem nicht, wenn du auch einfach C# nehmen kannst.

Kannst dir, wenn du (zurecht) Wert auf Open Source legst, auch Godot anschauen. Das hat ein eigenes, python-ähnliches Ding, kann aber auch C# und C++. Ist von der Idee her wie Unity. Als ich mir das vor ein paar Jahren angeschaut habe, hab ich mich da aber zugegebenermaßen nicht so ganz wohl mit gefühlt. Könnte an der Gewohnheit gelegen haben, weiß ich nicht so genau. Auf dem Papier ist Godot aber ne super Sache.

Mit Unity kannst du ansonsten echt nichts falsch machen. Da findest du auch mehr Assets, Code und Support generell als für so ungefähr jede andere Engine. Leider, dass muss man dazu sagen, auch nicht wenige sehr schlechte Tutorials und Tipps von Leuten, die selber noch am Anfang stehen, aber schon Tutorials machen ^^

Ansonsten: Ja, riesiges Projekt, aber da du dir diesbezüglich keine Illusionen machst, kannst du da lange Spaß dran haben. Und Kopfschmerzen. Und Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sascha,

danke für Deine ausführliche Antwort :) Die Variante sich in C# / Unity einzuarbeiten erscheint mir alles in allem als ein recht guter Weg. C# wäre außerdem (trotz der Ähnlichkeit zu Java) mal was Neues und ist ja auch sonst (nicht nur in der Spieleentwicklung) recht verbreitet mittlerweile. Nur Java allein ist auf Dauer halt auch ein wenig fad.

Die Anzahl an Büchern zum Thema JMonkey Engine hält sich leider auch in Grenzen, da sieht's bei Unity auch um einiges besser aus.

Kannst Du mir eventuell auch eine gute Software für 3D Modellierung empfehlen? Ich hab gehört / gelesen daß Blender da recht gut sein soll und in der Richtung werde ich früher oder später sicher auch was brauchen wenn ich diverse Dampfloks, Waggons, Bahnhöfe usw. in die Landschaft bringen will.

lg, Markus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Wenn du ein Spiel entwickeln willst und du dich für eine Engine und Sprache entscheiden willst, dann würde das gut überlegen. Dabei würde ich nicht nur auf die Features der Engine achten sondern auf viel mehr: Preis der Engine, vorhandene Tutorial, wie schnell man bei individuellen Problemen Hilfe bekommt, ist die Community aktiv und in meiner Sprache verfügbar, gibt es bereits vorhandene Assets zu kaufen, wie schnell kann ich Prototypen bauen und schauen ob mein Spiel überhaupt funktioniert, wie sicher wird die Engine noch in einigen Jahren supported, und vieles mehr.

Dabei halte ich Unity mit C# für den klaren König. In Vergangenheit und Zukunft.

Ich würde ehrlich gesagt  lieber ein Spiel mit einer Engine entwickeln, die nur halb so gut wie Unity ist, aber dafür die Assets und den Support bietet, wie Unity. 🤪

Für die 3d Modelle nutzen viele Blender, ich nutze am liebsten Maya.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Blender ist halt kostenlos und Open Source, und kann alles, was auch andere können. Die Unterschiede liegen bei den Modellingprogrammen in den Workflows. Professionelle Artists lernen alle Autodesk-Produkte, die auch extrem optimierte Workflows haben. Also - das, was die Benutzer viel machen müssen, ist einfacher zugänglich und so. Da steckt viel Geld und Expertise hinter. Blender ist viel von technischen Menschen gemacht, sodass Artists manchmal einige Sachen eher unintuitiv finden. Aber wenn dir einer sagt, Blender sei Scheiße, dann liegt das daran, dass er etwas anderes seit fünf Jahren gewohnt ist und nicht innerhalb von einer Woche mit Blender auf demselben Stand ist. Blender ist nicht schlechter, Blender ist nur anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mich Sascha in seiner aussage Anschließen.. ich bin / war professioneller 3D Artist und habe damals 3Ds Max und Maya benutzt. Seit einigen jahren steigen aber auch immer mehr "Profis" auf Blender um da die einfach die bessere Politik haben und Autodesk gefühlt seit vielen Jahren, außer neue Bugs, nichts wirklich neues mehr in ihre jährlichen sehr teuren Updates veröffentlichen. Die Hürde mit dem umsteigen ist tatsächlich da, aber meiner meinung nach lohn es sich mit blick auf die zukunft. Wenn man noch keine vorkenntnisse hat würde ich auf jeden fall Blender empfehlen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Cxyda83:

Ich würde mich Sascha in seiner aussage Anschließen.. ich bin / war professioneller 3D Artist und habe damals 3Ds Max und Maya benutzt. Seit einigen jahren steigen aber auch immer mehr "Profis" auf Blender um da die einfach die bessere Politik haben und Autodesk gefühlt seit vielen Jahren, außer neue Bugs, nichts wirklich neues mehr in ihre jährlichen sehr teuren Updates veröffentlichen. Die Hürde mit dem umsteigen ist tatsächlich da, aber meiner meinung nach lohn es sich mit blick auf die zukunft. Wenn man noch keine vorkenntnisse hat würde ich auf jeden fall Blender empfehlen

Hallo!

Danke für die Infos, Blender scheint mir da echt eine gute Wahl zu sein, und noch dazu kostenlos 😀

lg, Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann nur aus Erfahrung sprechen, dass viele gerne Ideen haben, die sie umsetzen wollen, weil sie während sie etwas zocken und dazu Ideen einfallen (ist bei mir auch so sehr oft), aber ich hab ca. 90% davon gesehen, wo die ihre Motivation schnell verlieren und aufhören, weil es Jahre dauern kann. Faktoren wie unerfahrener Programmierer bzw. weil man nicht hauptsächlich die Zeit dafür hat (z.B. wegen Job / Schule usw.) verlängern die Zeit. 

Es gab mal so eine Seite, da konnte man sogar sowas berechnen lassen, die Kosten oder Dauer.

Einer von wenigen die tatsächlich was umgesetzt haben ist z.B. http://unknown-horizons.org/  - Anno Klon. Zufällig hab ich gerade gesehen, dass sie sogar auf Godot Engine wechseln wollen: We are working on an Port of Unknown-Horizons to the Godot Engine. Und daran arbeiten sie seit 2008 bis heute. Also 12 Jahre. Vielleicht aber nicht jeden Tag. Bin mir da nicht sicher. Ist auch Open Source.

Würde daher erst empfehlen ausführlich ein Engine oder so auszutesten, wo man sich wohl fühlt. Kleine Prototyps zu entwickeln und dann loszulegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...