Jump to content
Unity Insider Forum

"Das Unity-Buch" - gibt's jetzt endlich zu kaufen ;-)


jashan
 Share

Recommended Posts

Die Geschichte dieses Buches ist eine ziemlich lange (angefangen habe ich mit diesem Projekt 2010) - aber das möchte hier nicht ausbreiten, bei Interesse findet Ihr die wichtigsten Stationen im Blog auf der Webseite zum Buch.

 

Die gute Nachricht: Das Buch ist jetzt fertig gedruckt und über buecher.de und Amazon bestellbar (einige Buchläden müssten es auch schon haben). Bisher hab ich's selbst gedruckt noch nicht in den Händen gehalten - heute ist's zwar bei mir angekommen (hat mir meine Freundin erzählt), aber ich bin seit gestern in Seattle. Da muss ich mich jetzt also noch knapp zwei Wochen gedulden.

 

Zu dem Buch gibt es auch ein Fragen-Forum, das ein wenig an StackOverflow bzw. auch Unity Answers angelehnt ist. Das ist aber natürlich nicht als Konkurrenz zum Unity Insider Forum gedacht, sondern speziell für Fragen zum Buch. Daher verweise ich auch gleich auf der Startseite der Webseite zum Buch auf hier und bin hier natürlich auch weiterhin aktiv (die Forum-Software, die ich auf der Webseite zum Buch verwende hat auch noch Bugs, die trotz Open Source leider schwieriger zu beheben sind, als ich dachte ... oh well ;-) ).

 

Auf der Webseite zum Buch habe ich eine Menge Tutorials, die auch ohne das Buch funktionieren sollten - wenn Ihr Lust habt, schaut da ruhig mal vorbei: Screencasts zu Das Unity-Buch. Mindestens einer davon war übrigens von einer Frage im Forum inspiriert (und ist dementsprechend natürlich auch schon lange von hier aus verlinkt). Die Arbeit an der Website zum Buch ist noch nicht abgeschlossen, Ihr findet dort aber bereits jetzt eine Vielzahl von Links, die zwar nach den Kapiteln gruppiert sind, aber auch so interessant sein sollten.

 

Jetzt hoffe ich, dass Carsten nicht an seinen Verkaufszahlen merkt, dass es zwei deutsche Unity-Bücher gibt. Viel besser ist, wenn einfach mehr Leute Unity lernen. Sein Buch habe ich zwar bisher noch nicht komplett gelesen (sorry, hatte einfach nicht die Zeit - ist aber soweit ich's gesehen habe ein echt gutes Buch) ... und ich denke die Bücher sind verschieden genug, dass es sich lohnt, beide zu kaufen ;-)

 

Über Feedback freue ich mich natürlich - nach der ersten Auflage ist vor der zweiten Auflage, und da ich Webseite und Buch recht eng verknüpft habe, kann ich Erweiterungen und Ergänzungen auch zwischendrin gut nachliefern.

 

Und natürlich wünsche ich denen, die sich das Buch kaufen viel Freude beim Lesen und hoffe, dass die Arbeit mit Unity während und nach der Lektüre noch mehr Spaß macht!

 

Enjoy! :-)

  • Like 8
Link to comment
Share on other sites

Hehe, habs schon ne ganze zeit in Amazon gesehn, wenn ich Leuten Carstens Buch gelinkt habe.

Habe dann glaub ich auch irgendwo in einem Thread mal dein Buch bereits gelinkt als jemand nach Tutorials fragte!

 

Wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß mit dem Gefühl etwas bedeutsames gemacht zu haben :)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Super! Aber die neue Multiplayer Engine wird dort bestimmt noch nicht behandelt, oder? Also ein kleines Tutorial zu nem simplen Multiplayer. Weil gerade von dir, ist es doch sicher sehr informativ. Das habe ich bei Hummelwalkers Buch nämlich leider vermisst...also hier noch mit der alten Version.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab in diesem Buch zwar schon ein kurzes Kapitel über Multiplayer - dabei aber bewusst auf Networking verzichtet und stattdessen nur Splitscreen-Multiplayer gemacht. Um Networked-Multiplayer vernünftig behandeln zu können, muss man meiner Ansicht nach etwas weiter ausholen und sich dem Thema wirklich voll widmen. Networked Multiplayer ist schon recht herausfordernd und da wird die Voraussetzung auch sein, dass man mit C# richtig fit ist. Jetzt, wo das erste Buch fertig ist, freue ich mich aber schon auf das Zweite - und das wird dann tatsächlich ein reines Unity Multiplayer Buch. Eine erste Version der Einleitung steht sogar schon ;-)

 

Ich peile derzeit dafür rund 300 Seiten an, und werde sobald ich dann anfange, Vollzeit daran schreiben (dann dauert es nicht wieder 5 Jahre, so wie dieses Mal ;-) ). Der Plan ist, die verschiedenen Varianten von Multiplayer (Turn-Based, Echtzeit, Non-Authoritative, Authoritative usw.), sowie 2D, 3D und Virtual Reality zu behandeln. Daher werde ich wahrscheinlich auch warten, bis die Phase 2 von Unity Networking zumindest als Alpha verfügbar ist, so dass das Buch dann mehr oder weniger zusammen mit der entsprechenden Version von Unity erscheint. Im Vorfeld wird's aber sicher den einen oder anderen Blog-Eintrag zu dem Thema geben.

 

Dieses mal hab ich's ja auf Unity 5 abgestimmt - was ich durchaus manchmal bereut habe: teilweise musste ich Abschnitte, die ich nur wenige Monate vorher mit einer relativ fortgeschrittenen Beta von Unity 5 geschrieben hatte dann im Januar nochmal ziemlich umschreiben ... und die Unterscheidung Unity Pro / Unity Personal, auf die ich an einigen Stellen eingegangen bin, ist erst 2 Tage vor Layout rausgeflogen - da hatte ich echt Glück, das war gerade noch rechtzeitig ;-)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Na das klingt doch super! Ja... Das ist es eben. Viele sagen immer (zu Recht), dass "Multiplayer" ein eigenes Buch bräuchte. Aber machen tuts nur Niemand. Also das zu lesen freut mich sehr. Hat die neue Multiplayer Engine auch einen neuen Namen, wie "uGUI"?

 

Mal noch was Anderes: wie läuft das jetzt mit den Oculus und Konsorten... Wird das später mal auch in der Free Unity drin sein, oder wird das immer nen Pro Feature bleiben? Wird das mal so eingebunden, dass Unity automatisch zwei Cameras dafür reserviert... Also, dass man quasi ein Oculus Projekt starten kann und alles ist bereits dahingehend konfiguriert.

Link to comment
Share on other sites

Danke! Danke! Das weiß ich wirklich zu schätzen! :-)

 

Die neue Multiplayer Engine hiess ursprünglich UNET, so ähnlich wie uGUI ... aber uGUI wurde dann ja einfach "Unity UI" (zumindest offiziell), und UNET ist jetzt eigentlich einfach Unity Networking. Wurde zumindest mal gesagt. Allerdings verwenden die auch von UT noch ziemlich oft UNET (z.B. in den Release Notes), insofern ist das etwas unklar.

 

Die VR Unterstützung ist schon eine ganze Weile kein "Pro-Feature" mehr: Die "Unity 4 Integration" sollte auch mit Unity "free" funktionieren, und seit Unity 5 geht mit der Personal Edition ja eh fast alles, was früher nur mit Pro ging. Was jetzt mit 5.1 kommt ist auf jeden Fall auch mit Personal machbar (da hat man nur keinen Beta-Zugriff, muss also warten bis 5.1 releaset ist).

 

Dazu habe ich auch vor ein paar Tagen einen kleinen Blog-Eintrag verfasst:

 

Die Virtual Reality Integration in Unity kommt mit 5.1

 

Und so funktioniert's (Stand: 5.1 Beta 3): Man legt einen Schalter in den Player Settings um, und dann "funktioniert es gleich" - außer es funktioniert nicht gleich: Jede Kamera, die nicht in eine RenderTexture rendert, wird automatisch "VR-aktiv", d.h. das Headset-Tracking steuert die Kamera-Position, und die Kamera rendert - ohne zwei Kameras zu brauchen - direkt korrekt in Stereo für das Headset. Dabei wird auch automatisch das Field of View korrigiert. Wichtig zu wissen ist, dass die Kamera-Position durch das Headset gesteuert wird, d.h. wenn man eine Kamera z.B. auf Position = (10, 5, 8) haben möchte, und mit Rotation = (0, 70, 0), dann kann man das nicht einfach in das Transform des GameObject schreiben, an dem die Camera-Komponente hängt, sondern muss die Kamera zu einem Kind von einem Objekt machen, das diese Position vorgibt. Ansonsten wundert man sich vielleicht, warum die Kamera beim Start des Spiels auf localPosition = (0,0,0) und localRotation = (0,0,0) gesetzt wird (bzw. auf die entsprechende Position/Rotation, die sich aus dem Tracking ergibt), obwohl man sie vorher doch "richtig" positioniert hat. Auch kann man die Kamera Position und Rotation nicht direkt durch Änderungen des Transform der Kamera ändern (aber natürlich sehr wohl durch Änderungen am Transform des Elternobjektes der Kamera).

 

Das hört sich vielleicht erstmal kompliziert oder umständlich an - ist aber total genial und funktioniert wirklich gut. Was auch gut funktioniert, sind Image-Effekte (da muss man aber mit der Performance extrem aufpassen), und dass ohne umständliches GameView auf den Oculus-Screen ziehen die GameView direkt korrekt auf die Brille gerendert wird. Im Editor ist die Performance aufgrund des ganzen Overhead aber natürlich immer etwas langsamer, was bei VR für Leute mit Empfindlichkeit für Motion Sickness natürlich aufgrund der tendenziell eher niedrigen Framerates ein Problem sein wird.

 

Was auch cool ist: Man kann bei Standalones das Bild von der Brille relativ unverzerrt auch auf dem Monitor ausgeben - und bei meinen Test ging das ohne spürbaren Effekt auf die Framerate (man kann das ein- und ausschalten). Im Editor funktioniert das auch so (man sieht also im GameView ein relativ unverzerrtes Bild, während man auf der Brille das übliche für die Brille optimierte Stereo-Rendering sieht).

 

Alles in allem finde ich die VR Integration seit Beta 2 schon recht gelungen.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch ich habe mir das Buch Spiele entwickeln mit Unity gekauft und muss sagen ich war echt begeistert über die Schreibweise und die Erklärungen des Autors. Ebenfalls habe ich mir gerade als ich es gesehen habe mir dein Buch bei Amazon Over Night Express bestellt ist morgen mittag da. Ich bin mal gespannt was mich so erwartet. Unity3D Informationsmaterial kann man nie genug zur Hand haben. Viel Glück mit den Verkäufen des Buches.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank! Ich hoffe du bist mir nicht böse, dass ich als Implementierungssprache C# verwendet habe (ursprünglich hatte ich vor, die Code-Beispiele in allen drei von Unity unterstützten Sprachen zu bringen, was aber zu viel Platz verbraucht hätte) ;-)

Link to comment
Share on other sites

Nein absolut nicht ich finde das klasse ich nutze nur C#. Achso du bist sicher wegen meines Necknamens ausgegangen davon das ich nur JS nutze. Nein nein der Nick hat nichts mit meinem Programmierkenntnissen zu tun. Ich persönlich bevorzuge C# mehr als JS. JS ist zwar gut zum Prototypen aber für das richtige Coding sollte man doch schon C# benutzen.

Link to comment
Share on other sites

Ist auch bei mir heute angekommen bin aber noch nicht dazu gekommen reinzulesen (nur mal durchgeblättert)

Glückwunsch zur Veröffentlichung, zum Inhalt später mehr.

 

Problem hab ich bei der Verifizierung auf deiner Website zum Buch.

Die EMail dazu klappt nicht mit der Meldung "Der Bestätigungscode ist ungültig."

Link to comment
Share on other sites

Problem hab ich bei der Verifizierung auf deiner Website zum Buch.

Die EMail dazu klappt nicht mit der Meldung "Der Bestätigungscode ist ungültig."

 

Oh, das ist seltsam. Bisher hat es immer geklappt ... ich werde versuchen, das zu reproduzieren. Unabhängig davon habe ich Dir Deinen Account aber gerade manuell freigeschaltet - Du solltest Dich jetzt also problemlos einloggen können.

Link to comment
Share on other sites

Ahhh! Noch mal kurz ne Frage zu deinem Multiplayerbuch! Wird das rein auf der neuen Multiplayer Struktur bzw. Code basieren, oder kaust du das alte System auch noch mit durch? (Mir persönlich wärs nur recht, wenn du nur das Neue erklären würdest, oder halt den Schwerpunkt darauf legst)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Von Das Unity-Buch gibt es jetzt bei Amazon auch eine Kindle Edition: Das Unity-Buch: 2D- und 3D-Spiele entwickeln mit Unity 5 [Kindle Edition]

 

PS: Ah: und bei buecher.de gibt's die eBooks als PDF und im ePub-Format:

 

buecher.de: Das Unity-Buch (eBook, PDF)

 

buecher.de: Das Unity-Buch (eBook, ePUB)

 

... oder direkt beim Verlag:

 

dpunkt: Das Unity-Buch (gedruckte Version)

 

dpunkt: Das Unity-Buch (PDF, EPUB, MOBI)

 

Dort gibt es auch einige Leseproben ;-)

Link to comment
Share on other sites

Yippie!!! Heute wurde (endlich, nach langem, bangem Warten) die erste Rezension zu "Das Unity-Buch" auf Amazon verfasst. Um so mehr freue ich mich, dass sie sehr positiv ausgefallen ist :-)

 

Und natürlich freue ich mich auch über jede weitere Rezension! Wer das Das Unity-Buch also schon gelesen hat (oder zumindest so viel davon, dass sie oder er sich einen guten Eindruck machen kann) kann mir relativ leicht eine große Freude bereiten und potenziellen Käufern helfen einzuschätzen, ob das Buch für sie geeignet ist :-)

 

In den nächsten Tagen gibt's zu dem Snake2D-Beispielprojekt noch ein eigenes Tutorial. Bisher verwende ich das Projekt ja nur, um ein einfaches Projekt zum Einstieg in den Unity-Editor zu haben und einige 2D-Features zu demonstrieren. In dem Tutorial bauen wir dann das komplette Spiel nach - und weitere Einsteiger-Tutorials werden folgen (z.B. auch ein simples Mathe-Spiel mit den Grundrechenarten ;-) ).

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...