Jump to content
Unity Insider Forum

Bibo

Members
  • Posts

    11
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Nürnberg

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Bibo's Achievements

Member

Member (2/3)

0

Reputation

  1. Hallöchen zusammen, aktuell gibt es bei Unity wieder ein Sale. Ein Asset, welches ich schon lange beobachte ist dabei. Der Unreal Engine Exporter. Damit lassen sich Models aus Unreal in Unity importieren. Ich bin ein großer Fan von Unity, finde den UE Marketplace aber deutlich besser was die Auswahl und Qualität angeht (natülich sehr subjektiv). Jetzt zu meiner Frage. Hat jemand dieses Tool schon probiert? Wenn ja wäre ich für ein Feedback zum Tool sehr dankbar.
  2. Guten Tag zusammen, ich versuche mich gerade im Genre der Echtzeit-Strategie. Das Anwählen der Einheiten funktioniert soweit. Jedoch habe ich das Problem, dass eine höherer Anzahl an Einheiten nie den von mir gesetzten Zielpunkt erreichen können. Das Ganze endet in einem "Schieben" und "Schupsen" der Einheiten untereinander und das unentwegt. Wie gehe ich an ein solches Problem ran? Ich danke Euch schon einmal im Voraus. Gruß Bastian
  3. Vielen dank für deine Antwort. Dass ein Manager nicht überall sinnvoll ist, leuchtet selbst mir ein. Aber jetzt trennen wir uns mal von dem Wort Manager. Ich hatte mal den Ansatz ein Tabletop in Unity umzusetzen. Da fand ich es durchaus sinnvoll, wenn ein Object, alle anderen Objects ansprechen kann. Ein gutes Beispiel ist in einem solchen Tabletop die Zug-Reihenfolge. Geben wir jeden Spieler und jeden Gegner einen Initiative-Wert, der im Spiel durch Buffs oder ähnliches von Runde zu Runde verändert werden kann, finde ich es schon gut wenn ich ein Object habe, welches für alle an der nächsten Runde beteiligen Figuren diesen Wert ermittelt und die Reihenfolge festsetzt. Ist das nun ein "Manager"? Klar ist kann den so nennen, aber ich Frage mich gerade ob ich das mit dem Manager verstanden habe?
  4. Bibo

    Teleportation

    Moin, ich versuche mich gerade in einem Spiel ähnlich "Antichamber". Dieses nutzt eine ziemlich coole Idee der Teleportation. Der Spieler kommt teilweise, egal welchen Weg er nutzt, immer an der gleichen Stelle heraus. Die Technik dahinter ist klar. Teleportation. Sprich, er wird an bestimmten Stellen im Level wieder zurück zum Ausgangspunkt teleportiert. Eine sehr spannende Mechanik wie ich finde. Leider bekomme ich das nicht hin. Das Problem ist, dass ich immer exakt zu dem Transform meines Teleporters teleportiert werde. Beispiel. Ich laufe einen Gang an der linken Wand entlang. Wenn ich nun in den Trigger laufe und zum anderen "Teleporter" komme, bin ich genau in der Mitte von diesem. Also zwar an der gleiche stelle im Gang, jedoch nicht mehr an der linken Seite. Ich hoffe man kann meinen wirren Ausführungen folgen. Hat jemand eine Idee wie ich das lösen kann?
  5. Bibo

    Zelda Klon

    Ich orientiere mich tatsächlich an dingen, welche ich kenne. Also Ereignis im echten- Leben. Da kennst du das Problem, die Auswirkungen und wie sich die Menschen verhalten. Das sorgt schon einmal dafür, dass das Grundkonzept stimmig und glaubhaft wirkt. Dann befriedige ich meinen eigenen Fetisch was die Zeit Epoche angeht. Dabei finde ich die Vergangenheit etwas unglücklich, da das Ereignis auf welches ich mich beziehe meist schon vorbei ist, also jeder den "Ausgang" kennt und seine Meinung dazu hat. Also wenige Möglichkeiten sich Kreativ auszutoben. Meist endet es in Zukunft, ferner Zukunft (Scifi) oder auch alternative Realitäten. Letzteres ist super Spannend aber auch schwer umzusetzen, weil man sich zu einem bestimmten Teil an die Realität halten muss um nicht unglaubwürdig zu werden. Und zuletzt noch Mythen. Ereignisse von denen man gehört hat, aber nicht wirklich was genauen darüber weiß. Chernobyl wäre da ein Klassiker. Jeder weiß was passiert ist, aber in die Zone darf ja keiner. Viel Platz für eigene Interpretationen. Und zu guter Letzt, das eigentlich eigentliche Setting. Scifi, Endzeit, Fantasy. Da kannst du aus meiner Sicht wild sein. Spiele wie Elex und Horizon haben gezeigt, dass es sehr spannend ist, wenn man etwas unkonventionelles ausprobiert. Wichtig ist immer, dass du nimmst was dir selbst beim spielen am meisten Spaß macht. Du würdest ja auch keine Rennsimulation entwickeln wenn du ein Fan von Arcade - Racern bist. Warum solltest du es dann beim Szenario/Setting anders machen?
  6. Guten Tag zusammen, ich habe mir vor kurzem ein Tutorial angesehen. Es wurde erwähnt, dass es sinnvoll sei einzelne Scripte voneinander zu entkoppeln, also dafür zu sorgen, dass Scripte nie direkt miteinander kommunizieren sondern über eine Art Manager- Script laufen. So soll verhindert werden, dass sich ein Fehler in einem Script auf anderen auswirkt und somit Fehler entstehen, welche schwer nachvollziehbar sind. Das klang am Anfang nachvollziehbar, jedoch verstehe ich nicht ganz wo es sinnvoll ist und wo nicht. Vielleicht kann jemand der Erfahrungen mit größeren Projekten hat, mal das eine oder andere Beispiel geben. Ich danke euch schon einmal im Voraus. Gruß Basti
×
×
  • Create New...